solo

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Aufbau...
  freier Wille
  ...mich und meine Welt!!!
  Realität oder Wirklichkeit???
  Der Unbekannte
  Liebesgedichte
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Aggrö Entrüp
   Ehrensenf
   BloodyLeila
   Cocktails
   Cocktails Teil 2
   Tickle
   Du hat gar keine hp





http://myblog.de/solo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Xx_RP_xX (11:12 PM) :
du bist ein Mensch wie alle andere
du hast ein Herz wie ich und alle anderen...
du hast eine Seele wie ich und alle anderen...
du hast Gefühle wie ich und alle anderen...
jedoch weißt du was dich von mir und allen anderen unterscheidet?
du bist einzigartig... mit deinem Wissen... deiner Art zu leben... dich zu präsentieren... du bist einfach für andere da egal worum es geht ....
und darum bin ich und alle anderen froh das du auffer Welt bist...
das es einen solchen tollen Menschen wie dich gibt...
das wir froh sein können dich als Freundin kennengelernt zu haben...

Ich (11:19 PM) :
doch was tut dieser Mensch?
wenn sein Herz zerbrochen ist in tausend Stück
seine Seele schwarz ist wie die Nacht
seine Gefühle nur misstrauisch, auf der Suche nach dem Gegenstück
auch wenn er noch so einzigartig ist, wie soll er leben ohne ein eigenes Leben zu haben?
Soll er sich am Leben halten durch die Gefühle der anderen?

Xx_RP_xX (11:21 PM) :
dieser Mensch soll sich an dem Leben vom anderen erfreuen...
dem anderen zeigen das sein Leben noch weiter lebenwill dank ihm
das die schwarze Seele ein funken erleuchtung ausstrahlt
strahlt wie die Sonne im Morgenschein...

Xx_RP_xX (11:23 PM) :
dieser Sonnenschein dann immer wieder stärker scheint
scheint schein scheint... bis es wieder ein neue reine Seele ... glückliche Seele es wieder gibt...

Ich (11:27 PM) :
am Leben der anderen erfreuen ohne dabei selbst Freude am Leben zu haben?
Den anderen zeigen, dass sein Leben lebenswert ist, weil er für andere da sein muss?
Das der andere eine erloschene Seele entflammen soll, neue Hoffnung schaffen soll?
Doch wenn es diese anderen nicht gibt, weil man er selbst immer nur der Andere ist..
Wie soll er selbst die Flammen entfachen? Wie soll ein Streichholz sich selbst entzünden?
Wie soll eine Öllampe von alleine brennen?
Und sogar die Glühbirne braucht jemanden, der sie anknipst!

Xx_RP_xX (11:30 PM) :
Du sprichst Weise Worte....
Worte die verständniss zeigen....
Drum weiß ich auch langsam nicht mehr wie ich reime...
öllampe streichholz glühbirne.... alles Hirnis die nicht wissen was sie an dir haben....
kann dir sagen.... kannst dich bei mir anknipsen.... deine Flamme anmachen... ich werde sie nicht erlöschen... im gegenteil... ich werde das Feuer hütten als wäre es meine eigenes... ich werde es kein leid ertragen lassen....
denn Feuer was aussgeht... das ist schwer wie anzufachen....

Ich (11:41 PM) :
Doch auch noch so weise Worte können nicht alles überspielen.
Verständnis ist schwer zu erhasche, man erwartet es stets..
..doch wie groß ist die Enttäuschung, wenn diese Erwartung gebrochen wird,
Wenn man immer nur gibt und nicht die Möglichkeit geboten bekommt zu nehmen?
Wie sollen die anderen wissen, was sie an ihm haben,
wenn er nicht die Möglichkeit bekommt sich zu präsentieren von seiner eigenen Seite…
wenn er nur zuhört, Ratschläge gibt…
Vielleicht ist nun wieder ein funke da, der sich ausbreiten könnte,
doch wie soll das Feuer bewart werden, auf die Entfernung?
Nach der hälfte des Weges wird es schon geschrumpft sein…
Wie ist es dann nach dem ganzen Weg?
Doch die Hoffnung stirbt zuletzt und die Hoffnung, dass ein kleiner Rest Glut bei mir ankommt, die möchte ich noch nicht aufgeben!
Noch nicht…

Xx_RP_xX (11:52 PM) :
Zu Dingen stehen ist ne schwere Entscheidung
man muss sie vertreten...
Diese Dinge vertrete ich stets gern und ich steh direkt hinter dir und wenn du mal außer Kraft bist... habe nicht die Angst in den Augen das du fällst.... meine Arme fangen dich auf....
bei mir bist du sicher.... ich bau dich wieder auf .....

ich (11:55 PM) :
Diese eine Entscheidung wird mir nicht schwer fallen und ganz gewiss nicht diese zu vertreten
doch eins muss ich sagen, auch wenn meine Kraft aussichtslos scheint,
so ist diese zum glück noch nicht am ende!
doch dieses Glück ist dem Zufall überlassen und vielleicht ist nur dies der Grund für die angst in meinen Augen!
Angst und Sicherheit...eine seltsame Kombination!

Xx_RP_xX (12:01 AM) :
Man ist nie am Ende...
es findet sich wieder ein Anfang der wieder zum Glück führt...
Man weiß nicht wann es passieren wird... doch man soll nicht die Hoffnung verzagen....
Werde deine Hand halten... ob es zuende ist oder der Anfang ist....
ich helfe dir zum neuen Leben... auch wenn es dir schwer fallen sollte...
zusammen sagt sich, ist man stärker...
zusammen schaffen wir das auch....
nun die Angst die kann man wirklich nicht nehmen....
nehmen die Angst vorm versagen... Angst vor dem wiederanfang...
doch kann man die Angst zusammen überwinden...
zusammen.... heißt nicht allein durchzumüssen...
verlass haben das einer für einen da ist...
man sich an jemanden stützen kann wenn einem mal die Kraft ausgeht...
kraft tanken .... mit der Kraft weiterleben zu können

ich (12:07 AM) :
Man ist nie am Ende? Doch so mancher hat sein Ende schon vor Augen.
Nicht nur ein Anfang führt zum Glück, das Wissen eines neuen Starts ist auch schon viel!
Doch das mit der Angst ist sein Problem, eine gehaltene Hand stärkt sicher viel…
Doch reicht da eine? Ich weiß es nicht!
Ein neues Leben das wäre toll, doch wer kann sich dies schon erlauben?
Das alte in den Müll zu werfen…
Als hätte man es nie gelebt?
Ein Wiederanfang oder doch die Neugeburt?
Zusammen ist viel schöner als allein…
Kraft geben…Kraft teilen…
Energie zum weiterleben!

Xx_RP_xX (12:12 AM) :
Wir meinen beide das gleiche....
doch kann ich dir sagen... ich kann auch mal versagen wegen all meinen plagen...
>Von versagen ist keine rede....
oft habe ich versagt.. wusste nicht weiter....
Erfahrungen/ Erkenntnisse sind ein Schritt zu Besserung...
drum will ich das Leid anderen entnehmen....
Leid zu ertragen ist nicht leicht.... drum warne ich vorher aus eigener Kenntnis
Sollten drum nicht verzagen ...
dem anderen unter die Arme greifen....
die Reife ist da nicht das wichtigste.... da gilt die Erfahrung?

Xx_RP_xX (12:15 AM) :
Erfahrung allein hilft nichts.... man braucht manchmal ein Herz
ein Herz und eine Seel die einem beisteht ...
die einem zuhört...
zugleich vllt einem beisteht?
einen tröstet?
dies ist Wahr... doch finde man einen Menschen der mit einem Dinge durchsteht...
Dinge , die nicht leicht sind zum verarbeiten...

ich (12:21 AM) :
Doch kann man schon von Erfahrung sprechen, wenn man einmal etwas erlebte?
Kann man von Hilfe sprechen, wen einem geholfen war?
Ich versage nicht zum ersten Mal, doch trotzdem wird mir jedes Mal wieder die Kraft geraubt
Das Leid anderer zu tragen heißt anderen eine Last abzunehmen, doch wo soll man selbst mit der Last hin?
Es hilft nur, wenn die Last gemindert wird und der andere weiter mit trägt, nicht wenn du selbst dann die Last des anderen trägst!
Die Last zu verarbeiten ist noch viel schwerer und allein nicht zu überwinden!
Und ein Herz und eine Seele reichen dazu nicht!
Gott gab 2 Hände zum handeln und 2 Füße um sich weiter zu bewegen, vielleicht sogar um sich weiter zu entwickeln, dazuzulernen…
Doch wieso gab er uns nicht 2 Herzen die Gut und Böse verkörpern?
2 Seelen, um die Last allein zu tragen?



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung