solo

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Aufbau...
  freier Wille
  ...mich und meine Welt!!!
  Realität oder Wirklichkeit???
  Der Unbekannte
  Liebesgedichte
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Aggrö Entrüp
   Ehrensenf
   BloodyLeila
   Cocktails
   Cocktails Teil 2
   Tickle
   Du hat gar keine hp





http://myblog.de/solo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Unbekannte

Sie wandelte gedankenverloren durch die fast dunklen Straßen. was war da eben geschehen? Sie wusste es selbst nicht einmal mehr…irgendwer hatte ihr etwas angetan! Soviel war klar. Als sie nach einer halben stunde endlich zu hause ankam, war sie so schweißgebadet, dass sie sich erst einmal eine eiskalte Dusche gönnte! Sie drehte das Wasser so eisig kalt, dass sie eine Gänsehaut bekam! Sie wollte nur noch wissen was geschehen war! Was war mit ihrer Freundin geschehen, sie waren doch anfangs zusammen unterwegs gewesen!
Doch irgendwann war sie einfach verschwunden und sie verließ die aber ohne zu wissen, was sie nun tun sollte. Langsam wurde es ihr alles wieder klar. Sie war durch die straßen geirrt und irgendwann hatte sie jemand angesprochen, doch wer war es gewesen? Wer hatte sie abgeschleppt, oder besser gesagt, von wem hatte sie sich wieder abschleppen lassen?
Das war eins der übel, wenn sie wieder einmal zu viel getrunken hatte. Sie hatte sich selbst nicht mehr unter Kontrolle und machte alles, was man ihr sagte. Ein wild fremder hätte ankommen können und ihr sagen können, er sei ihr Freund, sie hätte es ihm geglaubt und wer mit ihm nach hause gegangen und hätte sogar die Nacht mit dem fremden verbracht!
War das denn wirklich sinn der Sache, dass sie regelmäßig mit einem total Black out nach hause kam und sich dann selbst dazu zwingen musste sich zu erinnern?
Doch dieses Mal war es irgendwie anders als sonst dachte sie sich. Sie fühlte sich so dreckig, so ausgenutzt, so benutzt! Sie wusch sich nicht nur einmal mit seife ab, nein, das reichte ihr nicht! Sie fühlte sich nicht einmal nach dem vierten Mal besser…ganz im Gegenteil!
Als sie sich dann doch endlich überwunden hatte die dusche zu verlassen, nahm sie sich ein sauberes Handtuch aus dem Schrank, sie roch daran, es war wie immer, das bekannte waschmittel, das bekannte flauschige Gefühl auf der haut, als sie sich anfing abzutrocknen. Sie beruhigte sich langsam, nun fühlte sie sich allein, ihre Wohnung kam ihr so kalt vor, was war nur geschehen?
Sie schaltete den Fernseher an, es liefen gerade nachrichten! Doch nichts beruhigendes, es war wieder mal die Nachricht über einen Terroranschlag in den USA, sie konnte sich nicht vom Bildschirm losreisen, ihr kam alles vor wie schon einmal erlebt.
Da stand sie nun nur in ein Handtuch gewickelt mitten in dem dunklen Wohnzimmer ihrer kleinen 60 qm 2 Zimmer-Küche-Bad-Wohnung und wusste nichts mit sich anzufangen.
Es klingelte an ihrer Tür, sie schaute durch das Guckloch, wer war der Mann? Er hatte einen großen Rosenstrauß in der hand, doch sie kannte ihn nicht…


>ich<




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung